BIBEL MUSEUM BAYERN

vielfältig modern lebensnah

einblicke auf die baustelle

Die Bauarbeiten an unserem neuen Bibelmuseum sind in vollem Gange. Am Lorenzer Platz 10 entsteht ein modernes Museum auf 450m² Fläche mit einem Museumshop, der zum Stöbern einlädt.
Das Team des Bibelmuseums stellt in regelmäßigen Abständen Fotos der Baustelle online, um Ihnen einen kleinen Einblick auf die Bauarbeiten und die Entwicklung der Ausstellung zu geben.

Die Ausstellung verändert sich

Wie im letzten Newsletter berichtet, geht es nun mit dem Innenausbau der zukünftigen Museumsräume und des Shops in schnellen Schritten voran. Wir können nun fast täglich zusehen, wie sich die Räume in die Ausstellung verwandeln, die unser Team seit Jahren plant. Unser Schreinerteam arbeitet mit größter Präzision an den Einbauten und Verkleidungen, in denen im September die maßgefertigten Vitrinen ihren Platz finden.
Auch das Farbleitsystem, dass den Besuchern helfen soll, die einzelnen Museumsbereiche leicht voneinander zu unterscheiden, ist bereits gut sichtbar durch die unterschiedliche Farbigkeit der Ausstellungseinbauten. So erhält beispielsweise der Museumsshop als „Eyecatcher“ eine blaue Vitrine, die unsere besonderen Artikel attraktiv in Szene setzen wird.

Wenn alle Einbauten und Vitrinen eingebaut und in Betrieb genommen sind, haben wir wieder einen Meilenstein zur großen Eröffnung im Dezember geschafft. Im Newsletter werden wir Sie weiterhin über die Baufortschritte informieren.

Der Lorenzer Pfarrhof und das zukünftige BIBEL MUSEUM BAYERN

Wer häufiger über den Lorenzer Platz läuft und durch das offene Baustellentor des Lorenzer Platzes 10 spitzt, hat sicher schon gemerkt, dass die Baustelle des Lorenzer Pfarrhofs bald fertig ist – und somit auch die Räume des Museums: der Museumsshop im Vordergebäude und die zukünftigen Ausstellungsräume im Hintergebäude. Doch wo die Arbeit der Architekten und Baugewerke endet, beginnt Anfang August mit dem Innenausbau die eigentliche Arbeit an den Museumsräumen. Wir sind gespannt, wie es weitergeht!

Der boden wurde gegossen

Nachdem die Bodenheizung verlegt ist, wurde nun der Estrich gegossen. Auf den Bildern sind sehr schön unsere großen, viereckigen Bodenvitrinen im archäologischen Bereich zu sehen, sowie die kleineren Bodentanks, die später die benötigte Elektronik beherbergen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung